Courses

Prozessoptimierung, Service-oriented Architectures (SOA) und Outsourcing (KOEW:05WI)

Typ: Seminar
Kategorie: Wahlpflicht
Veranstaltungszeit: WS des Jahres 2004
Veranstalter: Wolfgang König
Betreuer: Daniel Beimborn, Jochen Franke, Sebastian Martin, Michael Schwind, Tim Stockheim
Voraussetzung: Abgeschlossene Diplomvorprüfung
Hinweis: Termine und Fristen:

Das Seminar findet geblockt in der Zeit vom 15.01.-21.01.05 im Haus Bergkranz in Riezlern statt.

Anmeldeschluss für das Seminar ist der 20.10.04 12.00h.

Die Eingangsklausur am 25.10.04 wird nur dann geschrieben, wenn die Anzahl der Anmeldungen die Anzahl der verfügbaren Seminarplätze übersteigt.
Angemeldete Teilnehmer werden per Mail nach Ablauf der Anmeldefrist über Inhalt und Ablauf der Eingangsklausur informiert.

Der Abgabetermin für die Seminararbeiten ist der 22.12.04, 12.00h.

Die Seminarabschlussklausur findet am 02.02.05 von 12.00h-14.00h statt.

Hinweis:

Zum Bestehen des Seminars müssen beide Teilleistungen (Seminar/Vortrag und Klausur) mindestens mit ausreichend (4.0) bestanden werden!

Die Kosten für das Seminar betragen pro Person 175 EUR und enthalten Kost und Logis im Haus Bergkranz für die Dauer des Seminars. Dieser Betrag ist vor Beginn des geblockten Seminarteils im Sekretariat zu entrichten.

Die Seminararbeiten und Präsentationen können hier heruntergeladen werden.

max. Teilnehmeranzahl: 24
akt. Zahl der Anmeldungen: 23
Lehrinhalte: Die zunehmende Modularisierung und Dezentralisierung von Anwendungssystemen im Sinne von Service-oriented Architectures (SOA) stellt einen bedeutenden Trend der Entwicklung betrieblicher Informationssysteme der letzten Jahre dar.

Das Outsourcing einzelner Teile der Unternehmens-IT erlebt in vielen Bereichen zurzeit einen ebensolchen Boom. Der Einsatz und die Bedeutung serviceorientierter Architekturen sowohl für interne als auch bereits ausgelagerte Unternehmensprozesse stellt den Kernuntersuchungsgegenstand dieses Seminars dar. An der Schnittstelle zwischen technischen Innovationen (SOA, Webservices) und Geschäftsprozesslogik sollen die Interdependenzen beider Bereiche untersucht und Empfehlungen für eine optimale Abstimmung analysiert werden. Inwieweit können Outsourcingdienstleister durch die Nutzung neuer Technologien (bspw. Webservices) Kunden individualisiert Leistungen erbringen? Gibt es eine unmittelbare Verbindung zwischen technologischen Entwicklungen (SOA) und Geschäftskonzepten (BPO)? Welche Vorteile erwachsen Outsourcern und Insourcern aus der Verwendung von serviceorientierten IT-Infrastrukturen? Welche Unternehmensprozesse sind in besonderem Maße sowohl für den Einsatz von SOA als auch BPO geeignet? Wie sehen geeignete Entscheidungsmodelle und entscheidungsunterstützende Instrumente zur Modellierung und Bewertung unterschiedlicher Handlungsalternativen aus? Welche Prozessoptimierungsvorteile lassen sich unabhängig von Outsourcing durch SOA erreichen?
Bitte beachten Sie die Formvorschriften für die Anfertigung von Seminararbeiten. Diese können Sie von unseren Lehrstuhlseitenherunterladen (pdf).
Kreditpunkte: 6
Studienabschnitt: Schwerpunktstudium
Themenliste: Referatsthemen