Courses

Bibliotheksinformationssysteme und Digital Libraries (WPMM:BIBL)

Typ: Vorlesung+Übung
Kategorie: Wahlpflicht
Veranstaltungszeit: SS des Jahres 2011
Veranstalter: Berndt Dugall
Betreuer: Steffen Bernius, Julia Krönung
Voraussetzung:
Die Veranstaltung wird angeboten für Bachelorstudenten als Wahlpflichtmodul (5 Kreditpunkte) im Bachelor of Science für Wirtschaftswissenschaften.

Hinweis: Die Vorlesung findet wöchentlich freitags von 10-12 Uhr statt, die Übung ebenfalls freitags von 12-14 Uhr (im Wechsel mit der Übung zu der Veranstaltung "Transaction Banking");

Termine Vorlesung: 15.04., 22.04., 29.04., 06.05., 13.05., 20.05., 27.05., 03.06., 10.06., 24.06., 01.07., 08.07., 15.07.

Die genauen Übungstermine werden in der Vorlesung bekannt gegeben (voraussichtlich: 13.05., 27.05., 03.06., 24.06., 08.07.).

Die Veranstaltung findet im Schulungsraum der Fachbereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften statt (Campus Westend, RuW-Gebäude).

Am 10.06. findet die Veranstaltung ausnahmsweise in HZW HZ 15 statt.

Lehrinhalte: Wissenschaftliche Information wird heute zunehmend in digitaler Form erzeugt, verbreitet und auch genutzt. Damit einher geht nicht nur die Entwicklung geeigneter technischer Werkzeuge und Systeme, sondern es bilden sich auch neue Publikationsstrukturen und daran gekoppelt neue Geschäftsmodelle heraus.

Die Veranstaltung geht zunächst auf die Entwicklung von wissenschaftlicher Kommunikation und Publikation, deren Speicherung, sowie den damit verbundenen Erschließungs- und Ordnungssystemen ein. Ebenso behandelt werden technische Fragen der Entwicklung und Nutzung geeigneter Datenformate und Protokolle. Zudem werden Recherche- und Zugriffsmechanismen am Beispiel von Datenbanken und Suchmaschinentypen exemplarisch dargestellt. Nutzungsmodalitäten werden sowohl unter rechtlichen (Stichworte: Urheberrecht, Lizenzverträge) als auch technischen (Stichwort: Authentifizierungsverfahren) Perspektiven betrachtet. Ebenso wird auf sich ausbildende Distributions- und Geschäftsmodelle („Big Deal“ versus „Open Access“) eingegangen, wobei neben den Veränderungen im Verlagswesen auch neue Speicher- und Verbreitungsformen (Digital Repositories) eine Rolle spielen. Da digitale Information auch völlig neue Fragen hinsichtlich der langfristigen Verfügbarkeit aufwirft, werden zudem Aspekte der Langzeitarchivierung mit berücksichtigt. Zuletzt werden noch mögliche Auswirkungen der unter dem Stichwort Web 2.0 laufenden Entwicklungen auf die Nutzung von wissenschaftlicher Information behandelt.

In den Übungen geht es darum, verschiedene Werkzeuge zur Recherche oder auch Verlinkungsmechanismen mit ihren jeweils spezifischen Vor- und Nachteilen kennenzulernen und sich mit Fragen der Relevanz und Qualität (Verlässlichkeit) von Information auseinanderzusetzen.

Kreditpunkte: 5
Studienabschnitt: Bachelorstudium