EDI - Competence Center

Das EDI Competence Center beschäftigt sich mit Forschungsfragen zu EDI, insbesondere zu Fragen der Prozessoptimierung und Koordination von Wertschöpfungsketten zwischen Unternehmen. Traditionelle Kooperationsdesigns sind den Anforderungen global vernetzter Kunden und Partner teils nicht mehr gewachsen, da sie die zunehmende Bedeutung von Netzeffekten nicht berücksichtigen. Vor allem im Bereich Electronic Business, des elektronischen Geschäftsdatenaustausches zwischen und innerhalb von Unternehmen, bleiben Synergiepotenziale in erheblichem Umfang ungenutzt. Ziel des EDI Competence Centers ist es daher, die Spezifika vernetzter Märkte zu evaluieren und geeignete Mechanismen zur Vernetzung verschiedener Akteure zu erarbeiten.

Die Einzelziele bestehen in der
  • Entwicklung und Evaluierung von einsatzfähigen Kooperationsdesigns als Entscheidungsunterstützung für Akteure beim Auf- und Ausbau von EDI- bzw. IuK-gestützter Kommunikationsinfrastrukturen,
  • Erklärung und Prognose, wie IuK-Produkte sich in Netzen verbreiten (etwa die Durchsetzung neuer Technologien und Regelwerken wie XML/EDI),
  • Analyse technologischer Ansätze sowie der Kooperationsstrategien großer Unternehmen der in verschiedenen Branchen,

Einsatzgebiete der theoretisch wie praktisch relevanten Ergebnisse sind etwa die Konzipierung und Koordination elektronischer Marktplätze, von unternehmensübergreifenden Wertschöpfungs­ketten bzw. -netzwerken und von firmeninternen Intra- oder Extranets.

www.edi-network.de